Japan Rundreise

Reise mit uns in den Fernen Osten und lerne das Land der aufgehenden Sonne kennen. Auf unserer Rundreise erwarten dich sowohl historische Plätze mit einer langen Tradition, als auch moderne, pulsierende Metropolen, die aufregender nicht sein könnten: Hiroshima, Osaka, Kyoto, Takayama, Nagano, Fuji und natürlich Tokyo erwarten dich. Lass dich von der kulturellen, landschaftlichen und gesellschaftlichen Vielfältigkeit Japans begeistern!

ab € 4.840

Zur Buchung
Fuji Japan
Fuji Japan
calender icon

27.10.2022 - 09.11.2022

EZ ab € 5.515

noch 4 verfügbar

DZ ab € 4.840

noch 6 verfügbar

Reiseprogramm

Dein Reisebegleiter

1. Tag: Wien - Tokyo
Dein Reiseleiter heißt dich am Flughafen Wien herzlich willkommen. Flug mit Austrian Airlines via Frankfurt nach Tokyo.

2. Tag: Tokyo - Hiroshima
Ankunft in Tokyo-Narita und Weiterflug nach Hiroshima. Am Flughafen in Hiroshima Empfang durch unsere örtliche Reiseleitung und Start mit den Erkundungen in der Stadt. Anschließend Fahrt in unser zentrales Hotel. Zimmerbezug und Abendessen in Hiroshima (2 Nächte).

3. Tag: Hiroshima - Tagesausflug nach Miyajima
Vormittags besuchen wir die heilige Insel Miyajima, die wir mit der Bahn und der Fähre erreichen. Bei Flug spiegelt sich das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins - Japans vielleicht schönste Kultstätte des Shintoismus - rot glänzend im Wasser. Am frühen Nachmittag Rückkehr mit der Fähre und der Bahn nach Hiroshima. Anschließend beschäftigen wir uns mit Japans jüngerer Geschichte. Hiroshima war am 6. August 1945 Ziel des Abwurfs der ersten Atombombe. Besuch der Gedenkstätten mit dem Friedensmuseum und Spaziergang durch den eindrucksvollen Friedenspark.

4. Tag: Hiroshima - Himeji - Osaka
Nach dem Frühstück verlassen wir Hiroshima mit dem Bus in Richtung Himeji. Dort besuchen wir die gleichnamige Burg (deutsch: „Burg des weißen Reihers“), die als Japans größte und schönste Burg gilt. Am Nachmittag geht es mit dem Shinkansen-Superexpress in die schillernde Handelsmetropole Osaka. Angekommen in Japans drittgrößter Stadt machen wir einen Bummel durch die Neon-Glitzerwelt der Stadtteile Namba und Dotonbori.

5. Tag: Osaka - Kyoto
Heute vormittags geht es mit dem Bus in die ehemalige Kaiserstadt Kyoto, welche mit ihrer Fülle an großartigen Kulturgütern ein Höhepunkt der Japanreise ist. Eine reiche Geschichte hat der Stadt ihr einzigartiges kulturelles Erbe hinterlassen - die schönen Tempel, Zen-Gärten und Shinto-Schreine werden Sie in ihren Bann ziehen. Dazu zählen der Royanji-Tempel mit seinem berühmten Zen-Garten, die reizvolle Anlage des Goldenen Pavillons (Kinkakuji) und die Nijo-Residenz des Tokugawa-Shogunats, in der Sie sich in das Palastleben jener Zeit zurückversetzt fühlen werden. Nachmittags geht es zum Fushimi-Inari-Schrein, dessen endlose Schreintor-Galerien zu einem Spaziergang einladen. Zum Abschluss des Tages locken die zahlreichen Geschäfte und Kaufhäuser im pulsierenden Viertel Shijo-Karawamachi zu einem Shopping-Bummel. Es besteht dann noch die Möglichkeit zum Besuch der traditionellen Kyotoer Marktstraße Nishiki-dori - nirgendwo sonst lässt sich die schier unendliche Vielfalt der berühmten japanischen Küche so hautnah und eindrucksvoll erleben (2 Nächte).

6. Tag: Freizeit in Kyoto oder Tagesausflug nach Uji und Nara (fakultativ)
Verbringe den heutigen Tag in Kyoto und flaniere durch die wundervolle Stadt oder nimm an unserem fakultativen Ausflug teil: Zuerst geht es in das 18 km südlich von Kyoto liegende Uji - die Stadt ist vor allem für den Teeanbau berühmt. Kulturhistorisch gelten die glanzvolle Phönixhalle des Byodoin mit ihrer berühmten Statue des Amida-Buddhas und der vorgelagerte Paradiesgarten als einzige Zeugnisse ihrer Art. Anschließend geht es weiter in die Stadt Nara, die auch als Wiege der japanischen Kultur bezeichnet wird. Beeindruckend ist der „Daibutsu“, die größte bronzene Buddhastatue der Welt. Buddha wird im Todaiji-Tempel verehrt, das eines der größten Holzgebäude der Welt ist. Entlang des Weges zum Kasuga-Schrein nehmen wir die Atmosphäre tausender Stein- und Bronzelaternen auf. Bei deinem Spaziergang durch den Nara-Park kannst du mit etwas Glück zahmes Rotwild beobachten. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Kyoto.

7. Tag: Kyoto - Ise-Schrein - Takayama
Am Morgen geht es per Bus zunächst nach Ise, wo wir den altehrwürdigen Naiku-Schrein bewundern können. Die weitläufige Anlage gilt als das wichtigste Heiligtum der Shinto-Religion und ist der japanischen Sonnengöttin Amaterasu Omikami geweiht. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Takayama. Bei klarer Sicht können wir das Panorama der über 3.000 Meter hohen Bergkette im Herzen der Hauptinsel Honshu genießen (2 Nächte).

8. Tag: Takayama - Ausflug nach Shirakawago
Takayama hat sich viel vom architektonischen Charme der Vergangenheit erhalten. Der gemeinsame Rundgang durch das reizvolle Städtchen beginnt beim Morgenmarkt, auf dem regionale Produkte angeboten werden. Im Anschluss bleibt Zeit für einen Bummel durch die malerischen Straßenzüge der Altstadt mit Sake-Brauereien und Miso-Geschäften. Am Nachmittag unternehmen wir einen interessanten Ausflug nach Shirakawago. Das malerische Bergdorf mit seinen mit Stroh bedeckten Bauernhäusern wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nirgendwo sonst lässt sich das alte Japan bei Spaziergängen schöner und eindrucksvoller erleben als hier.

9. Tag: Takayama - Yamanouchi - Nagano
Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus zum „Jigokudani Monkey Park“ zu den heißen Quellen von Yamanouchi in der Präfektur Nagano, wo du mit etwas Glück die heimischen Schneeaffen bei einem Bad in den Quellen beobachten kannst. Am Nachmittag erreichen wir Nagano am Fuße der japanischen Alpen.

10. Tag: Nagano - Matsumoto - Fuji-Hakone Nationalpark
Morgens besuchen wir den Zenkoji-Tempel in Nagano. Anschließend Weiterfahrt nach Matsumoto. Hier besichtigen wir eine der am besten erhaltenen Burgen Japans. Die wegen ihres schwarzen Anstrichs auch „Krähenburg“ genannte Wehranlage wurde im 16. Jhdt. errichtet. Nachmittags geht es weiter in den Fuji-Hakone Nationalpark. Im Fünf-Seen-Gebiet hast du bei klarer Sicht einen fantastischen Blick auf den heiligen Berg Fuji-san. Unser Hotel ist idyllisch im Nationalpark gelegen. Abends haben wir die Gelegenheit, in einem typisch japanischen Onsen (Thermalbad) zu entspannen.

11. Tag: Fuji-Hakone Nationalpark - Kamakura - Tokyo
Morgens fahren wir mit dem Bus an die Pazifikküste nach Kamakura, im späten 12. Jhdt. Sitz des ersten Shogunats. Die bedeutende Vergangenheit der heute beschaulichen Kleinstadt drückt sich in einer Vielzahl erhaltener Kulturdenkmäler aus. Wir besichtigen den Hasedera-Tempel mit seinen tausenden Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und des berühmten Großen Buddha. Anschließend Weiterfahrt ins endlose Häusermeer der Olympia-Stadt Tokyo (3 Nächte).

12. Tag: Tokyo - Stadtbesichtigung
Die Riesenmetropole stellt sich mit höchst unterschiedlichen Gesichtern vor. Auftakt ist der Meiji-Schrein. Die in einem weitläufigen Park eingebettete Gedenkstätte symbolisiert die starke Verbindung des Kaiserhauses mit dem Shinto, der alten Naturreligion Japans. Einen imposanten Akzent der Vertikale setzt der ultramoderne Multiplex Roppongi Hills Mori Tower, dessen Aussichtsetage einen großartigen Panoramablick über das schier unendliche Häusermeer bietet. Vor dem Kaiserpalast legen wir einen Fotostopp an der Nijubashi-Brücke ein. Im vornehmen Stadtviertel Ginza genießen wir bei einem Bummel das modische Flair eleganter Boutiquen und Geschäfte. Im traditionellen Stadtteil Asakusa kannst du dich unter die Gläubigen im buddhistischen Kannon-Tempel mischen. Der Weg dorthin führt über die belebte Landstraße Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne. Am Ufer des Sumida-Flusses werfen wir einen Blick auf Tokyos Fernsehturm Sky Tree, das mit 634 m aktuell das zweithöchste Bauwerk der Welt ist.

13. Tag: Tokyo
Genieße heute noch den Tag in Tokyo und erkunde die Stadt. Unternimm einen Spaziergang, erstehe noch die letzten Souvenirs und genieße die Köstlichkeiten der japanischen Küche. Auch eine Bootsfahrt bietet sich als Abschluss einer wundervollen Reise an, bevor es am nächsten Tag wieder zurück in die Heimat geht.

14. Tag: Rückflug nach Wien
Am Vormittag Transfer zum Flughafen Narita-Tokyo und Antritt des Rückfluges direkt nach Wien mit Austrian Airlines. 

Inkl. Leistungen
  • Flüge Wien - Frankfurt - Tokyo und Tokyo - Wien mit Austrian Airlines in der Economy Class
  • Inlandsflug Tokyo - Hiroshima
  • Flughafentaxen (Stand 09/20)
  • 11 Nächtigungen in guten Mittelklasse-Hotels
  • Halbpension
  • Rundreise laut Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
  • Tagesprogramm in Hiroshima/Miyajima mit öffentlichen Verkehrsmitteln und leichten Spaziergängen
  • Besichtigungsprogramm inkl. Eintrittsgelder
  • Shinkansenfahrt auf reservierten Plätzen in der 2. Klasse am 4. Tag von Himeji nach Shin-Osaka
  • Örtliche, deutschsprachige Reiseleitung vom 2. bis 12. Tag
  • Simon's Best Travel Guide

 

Buchbare Leistungen
  • Ausflug nach Uji und Nara am 6. Tag195,-
    Geführter Ausflug laut Programm inkl. Transfers, Eintritte und örtliche Reiseleitung

Dein Reisebegleiter
Lisa Edtbrustner

Lisa Edtbrustner

Dabei bei den Terminen

27.10.2022 - 09.11.2022

Dein Reiseprogramm

Stornobedingungen Japan

Hotel- & Landleistungen
10% bis 30 Tage vor Abflug
25 % bis 20 Tage vor Abflug
50 % bis 10 Tage vor Abflug
65 % bis 4 Tage vor Abflug
ab 3 Tage vor Abflug 85 % des Reisepreises

Flugleistungen:
ab Buchung 10 %
ab 3 Monate vor Anreise 100% des Flugpreises

Einreisebedingungen Japan

Für österreichische Staatsbürger ist die Einreise nach Japan derzeit für touristische Zwecke für bis zu 90 Tage möglich. Der Reisepass muss für die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig sein, daher vor Ort ein Touristenvisum erteilt wird.

Gesundheitsbestimmungen Japan

Für die Einreise nach Japan sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Für weitere Informationen und Empfehlungen kontaktieren Sie bitte ihren Hausarzt.

 

COVID-19 Info:
Es muss mit damit gerechnet werden, dass für die Einreise ein Impfnachweis oder ein negativer Covid-19 Nachweis in Form eines PCR-Tests (nicht älter als 48h)  vorgewiesen werden muss. Nähere Informationen erhalten Sie dazu erhalten Sie vom Außenministerium.